Die Firmengeschichte von Zündapp


Hier ist eine kürze Geschichte von die Firme Zündapp.

Die Köpfe hinter Zündapp

Dr.-Ing. h.c. Friedrich Ludwig Neumeyer
geb. 1875 in Egloffstein, gest. 1935 in Nürnberg
Gründer und Geschäftsführer von 1917 bis 1932

Hans Friedrich Neumeyer
geb. 1903 in Zürich, gest. 1973 in Egloffstein
Geschäftsführer von 1932 bis 1958

Dipl.-Ing. Dr. Eitel-Friedrich Mann
geb. 1910, gest. 1960 München verh. mit Elisabeth Neumeyer, Tochter von Friedrich Ludwig Neumeyer War von 1950 bis 1958 Geschäftsführer im Werk München und Geschäftsführer von Zündapp 1958 bis 1960

Richard Schulz
Nach dem überraschenden Tod von Eitel-Friedrich Mann zog sich Hans Friedrich Neumeyer zunehmend aus dem Werk zurück und betraute den kaufmännischen Direktor R. Schulz mit der Werksleitung, bis 1971 Dieter Neumeyer übernahm.

Dr. Dieter Neumeyer
geb. 1931, gest. 1989 München
Geschäftsführer von 1971 bis 1981

1917 – 1920

1917 Sepember 17

Gründung der Firma Zünder- und Apparatebau Gesellschaft mbH Nürnberg
durch die Friedrich Krupp AG, Essen und den Geheimrat Dr.-Ing. h.c. Friedrich (Fritz) Neumeyer. Standort ist die Lobsingerstr. 8 im Stadtteil St. Johannis.
Herstellung von Zündern für die Kriegsmaschinerie. Ca. 1800 Mitarbeiter
Nach Kriegsende 1918 keine Arbeit mehr -> 1600 Mitarbeiter werden gekündigt

1919

Herstellung von Schrauben und Muttern. Beliefert wurden u.a. BBC, Wanderer, Triumph und Siemens
Dr.-Ing. h.c. Friedrich Neumeyer wird Alleininhaber der Firma
Änderung des Firmennamens in Zündapp Gesellschaft für den Bau von Spezialmaschinen mbH Nürnberg

1920 August

Produktion von Schreibmaschinen und Lichtmaschinen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8